Ebiquity in the Press: So gut schlägt sich Henssler gegen Raab

0

Anlässlich der Premiere der Show „Schlag den Henssler“ veröffentlichte die W&V einen Artikel zu den Werbebuchungen und den Quoten innerhalb der ersten Show. Ebiquity lieferte sowohl Analysen der Brutto-Werbeausgaben zur Showpremiere, also auch rückblickend Erkenntnisse über die Werbeentwicklung zur Vorgängersendung „Schlag den Raab“.

„Die Brutto-Werbeausgaben von rund 3,8 Millionen Euro fallen in der ersten Sendung zwar im Vergleich zu vergangenen Ausstrahlungen mit Stefan Raab etwas niedriger aus. Jedoch halten die Brutto-Werbeausgaben gemessen an den Werbesekunden ein vergleichbares hohes Niveau wie zu Zeiten von Stefan Raab. Ein mögliches Zeichen, dass Werbekunden weiterhin ein vielversprechendes Format in ‘Schlag den Henssler’ sehen“, sagt Hellmut Fischer, General Manager Ebiquity DACH.

Um den ganzen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Publiziert am 09.10.2017

 

About Author

Comments are closed.