Ebiquity in the press: Grund für die „Sportschau“-Krise ist die falsche Kundschaft

0

Ebiquity Germany und „Die Welt“ haben die Entwicklung der Brutto-Werbeausgaben im Sendungsumfeld der ARD Sportschau (Fußball Bundesliga-Sendungen) der abgelaufenen Saison analysiert und beobachtet, dass die Werbeausgaben innerhalb der ARD-Sportschau in der letzten Saison zurückgegangen sind. Ein Grund könnte sein, dass die Konkurrenz immer stärker wird und das diese Sendungsumfelder günstiger sind. Beispielsweise erreichte der Pay-TV-Sender Sky einen Marktanteil von fast 30 Prozent in der begehrten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen.

Die rückläufige Entwicklung der Brutto-Werbeausgaben innerhalb der ARD Sportschau erklärt Hellmut Fischer, General Manager Ebiquity DACH, mit einem Zusammenspiel aus gesunkener Reichweite in wichtigen Zielgruppen und den deutlich gestiegenen Preisen für Werbeschaltungen.

Um den ganzen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Publiziert am 01.07.2018

About Author

Marketing Manager, Ebiquity Germany

Nikolaus Schaefer is responsible for the strategic marketing and PR activities of Ebiquity Germany since 2012. After his academic studies of Media Economics, he gained comprehensive experience in sport management with a focus on marketing, communication, and commercialization. Furthermore he has extensive management skills of marketing cooperation. As Marketing Manager of Ebiquity Germany, Nikolaus is responsible for the creation and realization of the national marketing strategy. Beside the marketing activities, he also coordinates all national press relations and PR inquiries for Ebiquity.

Comments are closed.